Arbeiten / Imagekampagne Aldi Suisse

Schweizerischer als man denkt

Kontakt

Jonathan Schipper

Vorurteile aus dem Weg zu räumen, ist nicht einfach. Dazu braucht es gute Insights, Fingerspitzengefühl und eine gesunde Portion Humor. So wie in der Imagekampagne für Aldi Suisse.

Briefing: 10 Jahre in der Schweiz. Einfach Aldi

Aldi eröffnete 2005 die erste Filiale in der Schweiz und gehört heute zu den führenden Detailhändlern unseres Landes. Trotz der 10jährigen Präsenz und günstigsten Preisen kämpft der Discounter mit dem Vorurteil, nicht schweizerisch genug zu sein. Doch stimmt das auch?

Insight: schweizerischer als man denkt

Rund 40% der Produkte, die Aldi Suisse im Sortiment führt, kommen aus der Schweiz, werden von Schweizer Unternehmen verarbeitet oder stammen aus Schweizer Produktion. Wer hätte das gedacht!

Umsetzung: Das Amt für Schweizer Werte testet Aldi

In einer TV-Spot-Serie nehmen zwei Beamte, Fink und Bürgi, im Auftrag des Amts für Schweizer Werte ALDI SUISSE unter die Lupe und klären ab, ob ALDI überhaupt zur Schweiz passt. Mit jedem Spot wird ein weiteres Vorurteil humorvoll, sympathisch und selbstironisch abgebaut und durch das Wissen ersetzt, das ALDI SUISSE schweizerischer ist als man denkt.

Aldi TV-Spot Imagekampagne Fink und Bürgi

Koordination der Massnahmen

Neben Spots, die vom bekannten Schweizer Spielfilm-Regisseur Dani Levy inszenierten wurden, lieferten Inserate und Online-Massnahmen im Rahmen der Image-Kampagne weitere, konkrete Beweise für die schweizerischen Qualitäten von ALDI.

Image TV-Spot Aldi «Der Auftrag»
Image TV-Spot Aldi «Test»
Kontakt

Jonathan Schipper